NEO Women’s Pro-Wrestling

NEO „Stage Door“, 31.12.2010
Korakuen Hall, Tokyo
1,750 Fans

1. Ka­get­su vs. Mika Iida
2. Emi Sa­ku­ra, Hi­ka­ru Shida & Tsu­ka­sa Fu­ji­mo­to vs. Mima Shi­mo­da, Hi­ro­yo Mats­u­mo­to & Na­gi­sa Noz­aki
3. NEO Ma­chi­ne Guns Final Match: Kayo­ko Ha­ru­yama & To­shie Ue­matsu vs. Tanny Mouse & Yuki Miyaz­a­ki
4. Aya Yuki & Ma­ko­to vs. Io Shirai & Mio Shirai
5. Tanny Mouse & Yuki Miyaz­a­ki Re­ti­re­ment Match: Tanny Mouse vs. Yuki Miyaz­a­ki
6. Yo­shi­ko Ta­mu­ra Re­ti­re­ment Match – NWA Pa­ci­fic Women’s (NEO Sin­gles) Title Match: Ayumi Ku­ri­ha­ra vs. Yo­shi­ko Ta­mu­ra (c)
7. NEO Dis­so­lu­ti­on Match: Aya Yuki, Na­gi­sa Noz­aki & Mika Iida vs. Yo­shi­ko Ta­mu­ra, Tanny Mouse & Yuki Miyaz­a­ki

Die letz­te Show von NEO und die Ko­ra­ku­en Hall ist voll. Ope­ner war sehr mau, aber von einer Mika Iida er­war­te ich nie viel und schon gar nicht zu der Zeit, als sie mal grade ihre ers­ten Mat­ches hatte. Ka­get­su ver­such­te was draus zu ma­chen, lies Mika auch ihren Part, aber naja. Das 6-Man Tag da­nach wirk­te stel­len­wei­se er­staun­lich plan­los, be­son­ders wenn Shida und – zur Über­ra­schung – Mats­u­mo­to im Ring waren. Shida ent­schä­dig­te etwas mit einem bru­ta­le Back­drop wett… arme Emi Sa­ku­ra. Die auch einen schlech­ten Tag er­wischt hatte (ihr 450° saß aber wie immer). Wirk­lich gut wurde es nur als Fu­ji­mo­to und Shi­mo­da 1on1 im Ring stan­den, wobei zu Tsu­ka­sa Fu­ji­mo­to noch ge­sagt sei, das sie stel­len­wei­se an die ganz junge Ma­na­mi To­yo­ta er­in­nert. Gab auch noch einen sehr Ori­gi­nel­len Tri­ple Team Move, als Shi­mo­da Na­gi­sa auf den Rü­cken hatte, von vorne Mats­u­mo­to sie an­sprang und mit die­sem Ge­wicht dann einen Dou­b­le Knee Drop auf Emi zeig­te.
Mit dem letz­ten NEO Ma­chi­ne Guns Tag Team Match fängt für mich erst der in­ter­es­san­te Teil der Ver­an­stal­tung an. Es be­ginnt mit etwas Co­me­dy, über einen Wrest­ling­teil, biss­chen Outside Braw­ling und dann wirds lus­tig, als sich alle Damen im Ring ge­gen­über auf Stüh­len zum Bar­fight set­zen. Im Uhr­zei­ger­sinn wird ge­ch­opt und Ha­ru­yama muss es na­tür­lich über­trei­ben. Das passt Tanny Mouse nicht und sie tauscht ein­fach mit Yuki die Plät­ze, da ihr die Chops zu hart sind. Auch wie plötz­lich so ein Bau­markt Ein­kaufs­wa­gen ins Spiel kommt war ge­ni­al. Tanny in Hünd­chen­stel­lung drauf, Miyaz­a­ki schiebt sie an und es gibt einen Head­butt gegen eine kni­en­de Ue­matsu. Hatte auf viel Wrest­ling ge­hofft und bekam Co­me­dy als Bonus. Ein eher sym­bo­li­sches aber trotz­dem span­nen­des Match bei dem ich mich mal wie­der Frage, warum Tanny nie was im Sin­gle Be­reich ge­ris­sen hat, die ist im Ring so Un­ter­halt­sam. Vom Moon­s­ault Dou­b­le Foot Stomp von Yuki Miyaz­a­ki wird To­shie noch ei­ni­ge Tage was haben… sah übel aus.

Shirai Sis­ters gegen Aya Yuki und Ma­ko­to war ganz pas­sa­bel. Io ist ihrer Schwes­ter um ei­ni­ges vor­raus (und das bis heute) und aus Ma­ko­to könn­te rich­tig was wer­den. Yuki bekam ir­gend­wie kaum In-​Ring Zeit um was zu zei­gen. Nun kommt das dop­pel­te Re­ti­re­ment Match zwi­schen den NEO Ma­chi­ne Guns. Yuki brauch lange um aus ihrer Trau­er über die­ses letz­te Mat­ches her­r­aus­zu­kom­men, scheint als ob sie das doch mehr mit­nimmt. Sehr an­stän­dig was beide zei­gen und die letz­ten 3-4 Mi­nu­ten wirds ganz stark mit mas­sig tol­len Kon­tern. Neben dem Grund das das die letz­te NEO Show ist, kommt nun das Match warum ich mir die Show ei­gent­lich holte: Ayumi Ku­ri­ha­ra vs. Yo­shi­ko Ta­mu­ra, für letz­te­re das Re­ti­re­ment Match. Ein klei­nes Hass­du­ell und der heim­li­che Main Event. Schö­ner Start und eine sehr aus­ge­gli­che­ne An­fangs­pha­se. Schon früh gibts harte Strike­du­el­le, ein Tisch zer­bricht und Ta­mu­ras nette Of­fen­si­ve lässt nicht viel Spiel­raum für Ayumi, denn auch ihr rech­tes Knie muss hin­hal­ten. Biss­chen rum­ge­stifft wird auch schon mal. Lei­der wirkt Yo­shi­ko ge­le­gent­lich emo­ti­ons-​ und lust­los, ist man aber oft auch nicht an­ders von ihr ge­wohnt, kann schon als Mar­ken­zei­chen an­ge­se­hen wer­den, aber Zur Stra­fe muss sie drau­ßen einen Wrist-​Clutch Ex­plo­der neh­men – zu­recht. Mit der Zeit wird das Match immer här­ter ge­führt und der ein oder an­de­re Fo­rearm/Elbow tut schon beim zu­se­hen weh. Wem das nicht hart genug war, der darf kurz dar­auf zu­se­hen wie Ayumi einen Head­butt from Hell aus­packt und da­nach mit zig Ex­plo­dern durch­dreht. Ende kam etwas über­ra­schend, aber trotz­dem ein sehr star­kes Match das das hielt was man sich davon ver­sprach. Scha­de das es diese Paa­rung nie wie­der geben wird.
Naja, nach die­sem Teil kommt nun das wirk­lich letz­te NEO Women’s Pro Wrest­ling Match. Die NEO Ma­chi­ne Guns das drit­te mal an die­sem Abend im Ring und sie gehen ans Werk als sei es das Erste. End­lich darf auch mal Aya Yuki zei­gen was ihn ihr steckt. Match in Ord­nung. Zwar en­de­te es mit einem Time Limit Draw, aber da­nach darf die Ju­gend noch alle drei ge­mein­sam pin­nen.

Fazit:
Es gab schon bes­se­res Shows, aber für die Damen und den ge­neig­ten NEO Fan war das eher ne­ben­säch­lich. Man sah sehr viel NEO Ma­chi­ne Guns, or­dent­li­che Co­me­dy, ein sehr star­kes Title Match und ei­ni­ge Emo­tio­nen. Per­söhn­lich fehl­ten mir zwar ei­ni­ge be­kann­te Namen, die man auch mit die­ser Liga ver­bun­den hatte, da waren sie zu­min­des­tens, zbs Kyoko Inoue war die ganze Zeit am Ringrand dabei und am Ende einer lan­gen Ab­schieds Ze­re­mo­nie stan­den auch alle im Ring… aber alles in allem eine gute Show. Good­bye NEO!

—————————————–

NEO „Grand Final 2008 ~ Misae Genki Retirement Show „, 31.12.2008
Korakuen Hall, Tokyo
1,282 Fans

1.  Yoshiko Tamura & Ayumi Kurihara vs. Natsuki*Taiyo & Kana [**1/2]
2. Misae Genki Retirement Match #1: Aya Yuki vs. Misae Genki [*1/4]
3. Misae Genki Retirement Match #2: Awesome Kong vs. Misae Genki [***1/2]
4. Misae Genki Retirement Match #3: Kyoko Inoue vs. Misae Genki [**]
5. Grudge Match: Etsuko Mita vs. Makoto [*1/2]
6. NEO Tag Team Titles: Tanny Mouse vs. Yuki Miyazaki (c) vs. Kyoko Kimura & Atsuko Emoto [**3/4]
7. NWA Pacific Women’s (NEO Singles) Title: Nanae Takahashi (c) vs. Haruka Matsuo [***1/4]

Die ersten drei Matches mit Shibutani vs. Nakagawa, Kizuki vs. Uematsu und ein 6-Man Tag zwischen Emi Sakura, Hiroyo Matsumoto & Aika Ando vs. Fuka, Tsukasa Fujimoto & Hikaru Shida sind leider nicht mit drauf. Die Ice Ribbon Nummer hätte ich schon gerne gesehen.
Der Opener legt stark vor. Die Paarung ist 2008 schon einen Blick wert und hält was es verspricht. Die eiskalte Tamura wird überraschend oft von Kana in Schacht gehalten, während es klar auf das Duell zwischen Natsuki und Ayumi ausgelegt ist, die sich echt nix schenken und geht ein Move mal leicht daneben, gibt es straight nen Tritt in die Fresse. Fast schon zu stiff für einen Opener. Danach kommt Aya Yuki und meine Erwartungen wurden untertroffen. Genki ist sehr glaubwürdig in dem was sie macht, während Yuki hier erst im zweiten Jahr ist und größtenteils sachen macht, die nicht glaubwürdig aussehen und das Match teils ins absurde führt, besonders da sie eine sehr lange Offensive zeigt. Dieses Problem hat das nächste Match überhaupt nicht. Knallhart geführter Fight mit Stühlen, Tischen, Outside Brawl… alles was das Herz begehrt. Tolles Match zwischen Kong und Genki! Danach kommt dann nicht mehr so viel gegen Inoue. Das Match besteht nach kurzer Zeit aus Lariat-Orgien bis eine am Ende bis drei auf der Matte liegt.
Das Grudge Match ist eher eine Strafe für Makoto. Mita sellt zu Beginn gar nix und lässt alles (meistens nur Kicks) einfach abprallen, bis Makoto durch etwsa Glück kurzzeitig die Oberhand erhält, jedoch nix zählbares bei rumkommt.
Die NEO Machine Guns gegen die Revolution Amandora. Es lebte von der Underdog Rolle der Hometown Heros, deren anständige Bladejobs durch multiple Headbutts ihren Teil dazu beigetragen haben. Kimura und Emoto setzen munter Waffen ein, was die Faces eher vermeiden und ihnen später sogar fast zum Verhängnis wird, als sie es als letztes Mittel zum Sieg einsetzen wollen. Pops für Miyazaki in den letzten 5-6 Minuten. Was im Tag Team das Lucky Punch Szenario war um siegreich zu sein, war im Main Event der Big Move. Das Future Neo Ace nimmt es mit einer aus dem AJW Dojo auf. Ein Duell auf Augenhöhe ohne übertriebene Härte wie man sie schon häufiger an dem Abend sehen konnte, sondern attraktives Wrestling mit der spannenden Frage ob Nanaes kaputte Schulter ihr zum Verhängnis wird.

Fazit:
Kong gegen Genki hatte eine spezielle Athmosphäre durch die sehr wilde Matchführung und natürlich Kongs Erscheinung, vor der sich Misae nicht wirklich verstecken muss. Das Tag Titles Match lebt von der Dominanz der Heels und den ewig kleinen Comebacks der Faces, wo augenscheinlich der nächste Cradle der Sieg sein könnte. Der Main Event war wrestlerisch das MOTN, bei dem beide ihre Anteile haben. Opener sollte man wenn ebenfalls sehen, der Rest enttäuschte wie das Grudge Match oder war nur durch das Retirement gegeben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s