Emi Sakura

Emi Sakura     Emi Sakura
Emi Sakura     Emi Sakura

Name: Emi Sakura
Kanji: さくら えみ
Real Name: Emi Motokawa
Größe: 156 cm
Gewicht: 68 kg
Geburtsdatum: 04.10.1976
Geburtsort: Kimitsu, Chiba, Japan
Debüt: 17.08.1997 gegen Kyoko Ichiki @ IWA Japan
Trainer: Keisuke Yamada, The Gread Kabuki
Alter Egos: Black Cherry #2, Kyoko Inoue #5
Moves: La Magistral, Nyan Nyan Press (450° Splash), Moonsault, Reverse STO….
Blutgruppe: B
Links: Blog & Twitter

Turniersiege:

NEO Mid-Summer Tag Tournament 2009: Emi Sakura & Nanae Takahashi besiegten Yoshiko Tamura & Fuka (16:25)via Nanaracka von Takahashi gegen Tamura.

Titel:

AWF Women’s Title (2x)
1. Emi Motokawa besiegte Luna Vachon (13.08.1997) | Niederlage gegen Yuko Kosugi (19.03.1999)
2. Emi Sakura besiegte Kappa Komachi (01.06.2013) | Wurde zum IWA Triple Crown Title (16.11.2013)
AJW Singles Title (1x)
1. Emi Motokawa besiegte Momoe Nakanishi (24.01.1998) | Niederlage gegen Momoe Nakanishi (12.04.1998)
DDT Iron Man Heavymetalweight Title (4x)
1. Emi Sakura besiegte Mai Ichii (25.03.2006) | Niederlage gegen Aika (25.03.2006)
2. Emi Sakura besiegte Tetsuya Koda (05.05.2006) | Niederlage gegen Hinata (05.05.2006)
3. Emi Sakura besiegte Masa Takanashi (15.06.2011) | Niederlage gegen Remi Nagano (15.06.2011)
4. Emi Sakura besiegte Hikaru Minami (15.06.2011) | Niederlage gegen Masa Takanashi (15.06.2011)
5. Emi Sakura besiegte Yasu Urano (23.02.2014) | Niederlage gegen DJ Nira (23.02.2014)
NEO Tag Team Titles (1x)
1. Emi Sakura & Yoshiko Tamura besiegten Haruka Matsuo & Misae Genki (16.07.2007) | Niederlage gegen Ayako Hamada & Kaoru Ito (29.07.2007)
NWA Pacific Women’s Title (1x)
1. Emi Sakura besiegte Nanae Takahashi (03.05.2009) | Niederlage gegen Yoshiko Tamura (05.05.2009)
Daily Sports Tag Team Title (2x)
1. Emi Sakura & Kaori Yoneyama besiegten Command Bolshoi & Megumi Yabushita (19.07.2009) | Niederlage gegen Azumi Hyuga & Ran YuYu (13.12.2009)
2. Emi Sakura & Kaori Yoneyama besiegten Command Bolshoi & Rabbit Miyu (04.05.2012) | Niederlage gegen Arisa Nakajima & Command Bolshoi (19.08.2012)
Ice Ribbon International Ribbon Tag Team Titles (5x)
1. Emi Sakura & Kaori Yoneyama besiegten Minori Akiba & Nanae Takahashi (21.09.2009) | Niederlage gegen Azumi Hyuga & Ran YuYu (13.12.2009)
2. Emi Sakura & Nanae Takahashi besiegten GENTARO & Mai Ichii (23.09.2010) | Die Titel wurden nach einem Time Limit Draw vakant.
3. Emi Sakura & Ray besiegten Hikaru Shida & Tsukasa Fujimoto (26.03.2011) | Niederlage gegen Hamuko Hoshi & Mochi Miyagi (01.06.2011)
4. Emi Sakura & Makoto besiegten Hamuko Hoshi & Mochi Miyagi (13.08.2011) | Niederlage gegen DASH Chisako & Sendai Sachiko (24.09.2011)
5. Emi Sakura & Tsukushi besiegten Meiko Satomura & Sendai Sachiko (25.12.2011) | Niederlage gegen Hikaru Shida & Maki Narumiya
ICEx60 Singles Title (2x)
1. Emi Sakura besiegte Makoto (12.10.2009) | Niederlage gegen Tsukasa Fujimoto (04.01.2010)
2. Emi Sakura besiegte Riho (03.04.2010) | Niederlage gegen Hikari Minami (19.07.2010)
JWP Tag Team Titles (2x)
1. Emi Sakura & Kaori Yoneyama besiegten Command Bolshoi & Megumi Yabushita (19.07.2009) | Niederlage gegen Azumi Hyuga & Ran YuYu (13.12.2009)
2. Emi Sakura & Kaori Yoneyama besiegten Command Bolshoi & Rabbit Miyu (04.05.2012) | Niederlage gegen Arisa Nakajima & Command Bolshoi (19.08.2012)
JWP Openweight Title (1x)
1. Emi Sakura besiegte Kayoko Haruyama (28.10.2012) | Niederlage gegen Arisa Nakajima (24.12.2012)
EVE Title (1x)
1. Emi Sakur besiegte Nikki Storm (10.11.2012) | Niederlage gegen Nikki Storm (02.02.2013)
IWA Japan Triple Crown (3x)
1. Emi Sakura besiegte Annin Shihan (16.11.2013) | Niederlage gegen Antonio Honda (27.12.2013)
2. Emi Sakura besiegte Antonio Honda (25.01.2014) | Niederlage gegen Konaka = Pehlwan (10.08.2014)
3. Emi Sakura besiegte Konaka = Pehlwan (04.10.2014) | Niederlage gegen Riho (02.11.2014)

Zugehörigkeit:

IWA Japan (1994 – 1999)
FMW (1999 – 2002)
Freelancer (2002 – 2003)
Gatokunyan (2003 – 2006)
Ice Ribbon (04.11.2006- 07.01.2012)
Freelancer (01.2012 – 05.2012)
Gatoh Move (05.2012 – ……)

Biografie:

1994 – 2000

Emi Motokoawa beschloss 1994, im Alter von 17 Jahren, sich nach einer professionellen Wrestling Schule umzusehen. Nach dem sie bei LLPW und GAEA abgelehnt wurde, fand sie einen Platz im Dojo von IWA Japan. Da Emi und Kyoko Ichiki die beiden einzigen Frauen waren und die Liga mit keiner anderen Promotion kooperierte, war man eher auf sich alleine gestellt und trainierte sich größtenteils gegenseitig. Das Duell zwischen beiden bei den Shows begann mit einer sehr langen Niederlagenserie für Emi, die erst im Juni 1996 endete. Als nächstes stand eine Serie gegen Kadota an und gleichzeitig auch Bookings in reinen Joshi Ligen. Bei einer IWA Japan Show am 13.08.1997 besiegte sie Luna Vachon und gewann mit dem AWF Women’s Titel ihren ersten Gürtel. Als der Massenexodus bei AJW einsetzte, begann IWA Japan mit ihnen eine Zusammenarbeit und ebnete somit den Weg für Emi. Diese scheiterte bei ihrem ersten AJW Junior Titel Match gegen Momoe Nakanishi, doch einige Matches später kam eine großartige Nachricht. Emi Motokawa nahm an der berühmte AJW Tag League The Best teil und das mit der damals schon legendären Manami Toyota. Im Januar 1998 belang Emi die Rache für das Junior Titel Match, in dem sie Nakanishi den AJW Singles Titel abnahm. Die Freude währte jedoch nur drei Monate, als Momoe ihrerseits die Revanche gelang. Einen Monat später verlor sie auch noch den AWF Women’s Titel an Yuko Kosugi. Im März 1999 verließ sie IWA Japan als es der Liga immer schlechter ging und war als Freelancerin unterwegs. Im August schloss sie sich dann FMW an.

2000 – 2010

Bei FMW fand sie mit Kaori Nakayama eine neue Dauerrivalin. Ihre erste und einzigste Chance auf Gold erhielt sie dort im Oktober 2000, als man im Kampf um die WEW 6 Man Tag Team Titel gegen Kaori Nakayama, Jado & Gedo unterlag. Ihren Spitznamen „Shiny Girl“ erlangte sie während der Zeit. Bis August 2001 trat sie regular für FMW an, als sie sich dann eine Auszeit gönnte um diverse Verletzungen auszuheilen und ihren Leistenbruch zu operieren. Währenddessen schloss FMW aufgrund finanzieller Probleme. 2002 trat sie Gatokunyan bei und verblieb dort bis 2006. Sie änderte ihren Namen in Emi Sakura und fing an als Trainerin zu arbeiten. Mehr Information aus der Zeit liegen aufgrund der sehr schwachen Quellen zur Liga nicht vor. Im April 2006 verließ Emi die Liga und gründete ihre eigene mit dem Namen Ice Ribbon. Dazu kaufte sie ein Dojo in Saitama und zu der Zeit begann die sehr enge Freundschaft mit Kaori Yoneyama, welche bis heute anhält. Dort fungierte sie sofort als Head Trainer und begann damit ihre Karriere als erfolgreiche Trainerin mit einer langen Liste an Rookies (u.a. Riho, Miyako Matsumoto, Tsukasa Fujimoto, Makoto uvm.). Zwischendurch konnte sie zwei mal kurzzeitig den berüchtigen Iron Man Heavymetalweight Titel halten.
Die ersten Ice Ribbon Shows wurden am 20.06.2006 abgehalten. Sie selber stand erst im Oktober für Ice Ribbon im Ring. Durch eine feste Freundschaft mit NEO Women’s Pro tauchte Emi mit ihren Wrestlern auch öfters dort auf und konnte kleinere Erfolge feiern. Im Mai 2007 gewann sie mit Yoshiko Tamura die NEO Tag Team Titel für ganze 13 Tage. 2008 feierte sie ihr Debüt im Filmgeschäft mit Three Count. Da Emi schon immer geschäftstüchtig war, verpflichtete sich vom Filmcasting einige Damen für Ice Ribbon und begann sie zu trainieren. Die Zusammenarbeit mit Mr. Gannosuke, einen Initiator von Ice Ribbon, beendete dieser da er nicht mit der „Crazyness“ von Sakura klar kam. Im gleichen Jahr scheiterte sie mit diversen Partern mehrfach in Matches um die International Ribbon Tag Team Titel. Im Mai 2009 bestritt Emi im Rahmen der IWA Japan 15th Anniversary Show ein Match gegen Kyoko Ichiki. Ihre führende Rolle bei NEO kulminierte im selben Monat, als sie Nanae Takahashi den NWA Pacific Women’s Titel abnehmen konnte. Dies stellte sich im nachhinein aber als Unfall herraus, denn Emi knockte Takahashi versehentlich mit einer Sunset Flip Powerbomb aus. Der Referee beendete das Match und NEO Präsident Tetsuya Koda überreichte ihr den Titel um die Realität der Sportart zu bewahren, denn regulär, auch ohne Pinfall, gewann Emi Sakura das Match durch Referee Stop. Zwei Tage später verlor sie den Titel wieder gegen Yoshiko Tamura. 8 Wochen später pinnte sie Fuka und gewann mit Nanae Takahashi die 8. Auflage des NEO Mid-Summer Tournaments. Kurz darauf war sie auch bei JWP erfolgreich und holte sich mit Kaori Yoneyama die Daily Sports und JWP Tag Team Titel. Im September kamen dann endlich die International Ribbon Tag Team Titel dazu und sie konnte sich mit Kaori Yoneyama als Triple Crown Tag Team Champions bezeichnen. Die Siegesserie hielt und auch der ICEx60 Titel kam nach einem Sieg über Makoto in ihre Sammlung. Diesen verteidigte sie in 3 Monate ganze zehn mal. Im Dezember verloren Yoneyama und Sakura alle Tag Team Titel bei einer JWP Show an Azumi Hyuga und Ran Yu-Yu. Aufgrund des beeindruckendes Jahr und der vielen Titel, wurde sie vom Tokyo Sports Magazin mit dem Joshi Wrestler of the Year Award ausgezeichnet. Von JWP bekam sie den JWP Best Enemy Award. Im Januar fand der Super Ice Cup statt und Emi nam nicht nur daran teil, sondern setzte in jedem Match auch den ICEx60 Titel aufs Spiel. Im Finale verlor sie gegen Tsukasa Fujimoto in nur sechs Sekunden.

2010 – heute

In der ersten Jahrenshälfte 2010 stellte sie sich einer ganz besonderen Herrausforderung. Ihre Lieblingsschülerin Riho gewann den ICEx60 Titel und forderte Emi Sakura herraus. Diese war zwar ganz angetan von der Idee, aber hatte ein Problem – ihr Gewicht. Der Titel hatte zu der Zeit noch eine Gewichtslimit, welches Emi um ganze 10kg überbot. Einen Monat lang dauerte die Prozedur und es sollte sich lohnen. Im Lehrer vs. Schüler Duell konnte sie im Mai zum zweiten mal den Titel gewinnen. Im Juli nahm ihr Hikari Minami den Titel wieder ab. Am 19. September unterlag sie nicht nur Kaori Yoneyama um den JWP Openweight Titel, sondern verlor somit auch ein Hair vs. Hair Match. Danach trat sie lange mit kurzen Haaren an. Nur einen Monat später gewann sie ein solches Match gegen Muscle Sakai bei einer DDT Show. Ende 2010 startete man eine große Storyline mit Meiko Satomura und Sendai Girl’s Pro Wrestling. Neben einen weiteren Gewinn der International Ribbon Tag Team Titel mit Nanae Takahashi, debütierte sie auch für SMASH.
Die Tradition mit diversen Wrestlerinnen die Tag Team Titel von Ice Ribbon zu gewinnen wurde im März mit Ray fortgesetzt. Im April 2011 scheiterte sie knapp gegen Tsukushi im IW19 Titel Match. Nach 17 Jahren im Business betrat Emi Sakura im Oktober mit anderen Joshis von Ice Ribbon bei Pro-Wrestling: EVE und Southside Wrestling Entertainment (SWE) in England einen Ring in Europa. Beim großen Dantai Flash Tournament von Sendai Girl’s, unterlag Team Ice Ribbon den Gastgebern in der ersten Runde. Am 13.12.12013 schockte Emi die Joshi Welt und verkündete zum Ende des Jahres ihren Rücktritt von Ice Ribbon aus „persöhnlichen Gründen“. Nach dem die Storyline mit den Damen von Meiko Satomura zwei Wochen später bei Ribbonmania mit einem Sieg beendet wurde, verlor sie am 7. Januar ihr Farewell Match gegen Tsukushi. Über die Jahre als Ice Ribbon Oberhaupt, bildete sich auch ihr Spitzname „Diktator“. Allerdings wird er ihr nur bedingt gerecht, denn bei den Retirements von Ice Ribbon Angestellten floßen bei Emi jedesmal mehr als nur ein paar Tränen. Ihr erstes Match als Freelancerin bestritt sie einen Tag später bei Bull Nakanos großer Retirement Show. Bei einer JWP Show im Februar verkündete sie den baldigen Start einer Ice Ribbon-ähnlichen Liga in Bangkok, Thailand. Bangkok Girls Pro Wrestling (BKK Pro) startete kurz darauf. Im April feierte sie ihr Debüt für WAVE und zwei Tage später bezwang sie ihre Freundin Kaori Yoneyama mit dem Ergebnis, das die ab sofort zu Emis Liga gehört. Im Mai gewannen sie zum zweiten mal die Daily Sports und JWP Tag Team Titel und nahmen diese mit nach Thailand. Dort wurde der Name von BKK in Gatoh Move Pro Wrestling geändert und am 19. Mai die erste Show veranstaltet. Die Namensänderung kam auch zustande, weil es einige männliche Rookies im Dojo gibt, wie auch fast bei jeder Gatoh Move Show welche antreten, was daran liegt, dass Emi in sachen Männern laut einigen alten Weggefährten aus der FMW Zeit „eine ganz Wilde“ ist. Die Tag Team Titel verloren sie erst im September an Arisa Nakajima und Command Bolshoi.
Danach besiegte man Morii und Hanako Nakamori und gründete mit beiden das Heel-Stable „Heart Move Kei Reform“ HMK bei JWP. Im Oktober gewann man nicht nur das erste große Match gegen JWP Seikigun, sondern eine alt bekannte gesellte sich zu Garoh Move – Riho. Diese verließ zuvor Ice Ribbon. Wie schon 2009 hielt die Erfolgssträhne an und Emi Sakura besiegte Kayoko Haruyama um den JWP Openweight Titel. Dank dieses Erfolges, wie auch der Stable Story, konnte sie nach 2009 erneut den JWP Best Enemy Award einstreichen. Neben einer Titelverteidigung beim erneuten Besuch bei Pro Wrestling: EVE, konnte sie auch deren höchsten Titel gewinnen. Im Dezember musste sie den JWP Titel in einem erbitterten Kampf Arisa Nakajima überlassen und HMK lösten sich während der Show auch noch auf. Für das Match bekam sie JWP Best Bout Award. Neben den Misserfolgen sollte das ganze auch eine gute Seite haben. Januar 2012, Kaori Yoneyama, sehr gute Freundin und bisher immer bei JWP gewesen, verließ die Liga zugunsten von Gatoh Move. Im Februar musste sie den EVE Titel in England abgeben, nach einer Niederlage gegen Nikki Storm. Bei einer Gatoh Move Show im Mai gewann Emi einen von den Right to Challenge Anytime, Anywhere Contracts von DDT. Nach ihrem Debüt für STARDOM verlor sie den Vertrag an Sayaka Obihiro. Im selben Monat und bei einem weiteren England Trip schaffte sie es bis ins Finale des EVE’s Queen of the Ring Tournaments. Paar Tage später war Sakura in einer Storyline verwickelt, in der sie den alten AWF Women’s Titel auf einem Markt in Japan fand. Nachdem sie den Titel an IWA Japan Präsident Tatsukuni Asano verkaufte, trat sie um selbigen im Juni bei ihrer ehemaligen Heimatliga an. Dort bezwang sie Koppa Komachi und gewann nach 16 Jahren erneut den Titel. Die erste Verteidigung gelang ihr in einem symbolischen Match gegen Kyoko Ichiki. Im November gewann sie ein Match gegen Kyonin Shihan um den AWF Women’s Titel, IWA Japan World Heavyweight Titel und IWA Japan World Junior Heavyweight Titel und machte daraus die IWA Japan Triple Crown…..

17.12.2013 – Dingo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s